Pro Audio White Papers

Analoge Summierer
Autor: Gerd Jüngling - Copyright: Alle Rechte vorbehalten
Verwendung oder Kopie, auch auszugsweise, bedürfen unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung


Seite 1 | Seite 2| Seite 3| Seite 4| Seite 5| Seite 6| Seite 7

Wünschenswerte zusätzliche Features eines solchen Summierers sind ein ebenfalls kalibrierter Eingangsregler und ein hinter dem Eingangsregler angeordneter, schaltbarer Einschleifpunkt. Damit wird man beim Einsatz von Bearbeitungsgeräten vom Ausgangspegel der DA Wandler unabhängig. Dies ist dann wichtig, wenn die meist sehr hohen Ausgangspegel für einen sinnvollen Einsatz der analogen EQ's und Regelverstärker nicht passend sind oder gar zu Übersteuerungen führen.

Ein Cut Schalter zur Stummschaltung des Kanal ist Pflicht, ebenfalls sollte eine Vorhörmöglichkeit für die einzelnen Kanäle vorhanden sein. Eine Peak-Present Anzeige vor dem Regler schafft zumindest einen großen Überblick über die Pegelverhältnisse.

Will man einen Summierer nicht nur für die reine Mischung einsetzten, sondern auch als Monitorsystem während der Aufnahme sind weiterhin mindestens ein Aux-Weg und ein hinter Regler Ausgang erforderlich. Der Aux-Weg wird für eine unabhängige Playback Mischung notwendig. Ohne dieses Feature ist man auf die DAW angewiesen und hat mit Latenz Problemen zu kämpfen, oder man begnügt mit sich damit, die Monitor-Mischung auch für das Playback zu verwenden. Wer aber die Vorstellungen der Studiomusiker von geeigneten Kopfhörermischungen kennt weiss, dass das nicht geht. Der hinter Regler Ausgang ist ein nützliches Add-On, da man dann von dort direkt auf der DAW aufnehmen kann ohne komplizierte Verschaltungen zur Einbindung der Mikrofonsignale in die Monitormischung vornehmen zu müssen.

Je mehr Spuren man einzeln analog hinzumischt, umso mehr verbessert sich dann Resultat weiter, allerdings wird die erzielbare Verbesserung mit zunehmender Kanalzahl immer kleiner. Die dominanten Signale der Mischung sind von großer Bedeutung, die letzten Background-Spuren bringen das 'Tüpfelchen auf dem i'. Daraus ergibt sich, dass ein analoger Summierer eigentlich ein System sein muss, mit dem man zu geringern Kosten mit wenigen Kanälen beginnen kann um sich dann später durch Erweiterungen intensiver mit dem i-Tüpfelchen zu beschäftigen.

In einem solchen System sollte zur Komplettierung dann ebenfalls ein Gerät existieren, dass einen professionellen Abhörteil für den Regieraum und eine Einspieleinrichtung mit Kommandoanlage enthält. Abhängig von der Ausführung des Summenbereiches des analogen Summierers sollten auch hier Erweiterungen um einen Summenregler, einen Einschleifpunkt für die Summenbearbeitung und um einen Pegelausgleich zwischen links und rechts möglich sein.

Diese Überlegungen haben bei uns zur Entwicklung des ToolMix Systems analoger Summierer geführt.

Pro-Audio Grundlagen:
elektrische Einheiten:

PRO AUDIO:
STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Tell A Friend

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum