Analog Audio - Grundlagen der Pro Audio Technik

Elektrische Einheiten und ihre Namensväter
Autor: Gerd Jüngling - Copyright: Alle Rechte vorbehalten
Verwendung oder Kopie, auch auszugsweise bedürfen unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung


Alle Anwendungsbereiche der Elektronik und Elektronik - und damit naütrlich auf die Pro Audio Technik fussen auf den physikalischen Grundlagen der allgemeinen Elektrizitätslehre,

Die beiden sicherlich wichtigsten Beziehungen sind das an anderer Stelle erläuterte Ohmsche Gesetz und die sich daraus ergebende Leistungsformel. Bei diesen wirklich grundlegenden elektrischen Formeln erscheinen eine Reihe von Einheiten, deren Definition und Herkunft man eigenlich kennun muß um mitreden zu können.

Die elektrische Spannung
Die Einheit der Spannung, das Volt, hat Ihren Ursprunge im Name des italienischen Physikers Alessandro, Graf von Volta (1745 - 1827). Volta gilt zusammen mit Luigi Galvani als Begründer des Zeitalters der Elektrizität. Seine entscheidende Erfindung war die 'voltasche Säule', die erste funktionierende Batterie.

Der elektrische Strom
Die Einheit des elektrischen Stroms ehrt den franzözischen Physiker Andre Marie Ampere (1775 - 1836), der die Begriffe der elektrischen Spannung und des elektrischen Stroms definierte und die Richtung des Stroms festlegte. Ampere erkannte, das fließende Elektrizität die Ursache des Magnetismus ist.

Die elektrische Leistung
Die Einheit der elektrischen Leistung, das Watt, wurde benannt nach dem schottischen Physiker James Watt (1736 - 1819), der als Erfinder der Dampfmaschine gilt. Diese bahnbrechende Erfindung, mit der die Industrialisierung eingeleitet wurde, ist ihm jedoch gar nicht zuzuschrieben. James Watt hat zwar den Wirkungsgrad exisiterendr Maschinen entscheidend verbessert, erfunden wurde die Dampfmaschine jedoch von Denis Papin und Thomas Savery zwischen 1690 und 1698.

Der elektrische Widerstand
Die Einheit des Widerstandes wurde zu Ehren des deutschen Physikers und Mathematikers Georg Simon Ohm (1789 - 1854) nach seinem Namen benannt. Ohm entdeckte den grundlegenden Zusammenhang zwischen Spannung, Strom und Widerstand. Die Beziehung zwischen diesen Größen, U = R*I (Spannung = Strom * Widerstand) wird nach ihm als 'ohmsches Gesetz' bezeichnet. Wenig bekannt sind seine Forschungen auf dem Gebiet der Akustik. Ohm erklärte als erster in seiner 'Theorie des Tones' die Ursache für 'Tonfärbungen' durch die Wirkung von Oberschwingungen. Da Ohm mit seiner Therorien auf allgmeine Ablehnung stieß, wird heute diese Entdeckung fälschlicherweise Hermann von Helmholtz zugeschrieben, der das von Ohm entdeckte Prinzip 15 Jahre später beschrieb.


PRO AUDIO:
STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Tell A Friend

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum