analoge Summierer ToolMix8

analoger Summierer mit 8 Eingangskanälen mit Input Gain, Insert, 2 Auxwegen und Ausgängen hinter Regler

Die Fetures:

  - 8 Eingangskanäle mit symmetrischen Eingängen
  - Line Input Gain Regler ± 20 dB kalibriert
  - symmetrischer Einschleifpunkt hinter Input-Gain
  - 
Pegelregler mit kalibrierter Mittenrast
  - Pan-Pot mit kalibrierter Mittenrast
  - 2 Auxwege
  - Peak-Present Led pro Kanal
  - Cut-Taste zur Stummschaltung des Kanal
  - symmetrischer Direktausgang hinter Regler optional
  - PFL-Schaltung


Neu bei adt-audio
PRO AUDIO:
analoge Summierer ToolMix

ToolMix8 enthält alle erforderlichen Summenverstärker und Einrichtungen um als autarker 8 Kanal Mischer, als Master für andere ToolMix Geräte oder als Kanalerweiterung benutzt werden zu können.

Features

ToolMix8 ist ein kompakter Analogsummierer mit 8 Eingängen, die jeweils mit einem symmetrischen Eingang, einem um +/- 20 dB regelbaren Vorverstärker, einem elektronisch symmetrierten, schaltbaren Einschleifpunkt, einem Regler mit kalibrierter Mittelstellung, einem Pan-Pot, einer Peak-Present Anzeige, sowie einer PFL und Cut-Taste ausgestattet sind. Zusätzlich sind 2 Aux- Wege vorhanden, die vor Regler abgreifen.

Specials

Im Gegensatz zu anderen Line-Mischern, bei denen der Einschleifpunkt lediglich aus einer Parallelverkabelung des Eingangs und einem zusätzlichen Schalter besteht, ist das ToolMix8 mit einem regelbaren Eingangsverstärker und aktiven Insert Eingangs- und Ausgangsverstärkern ausgestattet, die hinter den Eingangsverstärker geschaltet sind. Damit ist es möglich, den Pegel der zu einem am Insert angeschlossenen Bearbeitungsgerät gesendet wird unabhängig vom üblicherweise sehr hohen Ausgangspegel des Harddisksystems einzustellen. Der Wandler Ausgang kann weiter auf seinem ursprünglichen, hohen Pegel gefahren während das Bearbeitungsgerät mit einem anderen Pegel angesteuert wird.

Kalibrierte Summierung vs analoge Mischung

Durch die Kalibrierung der Eingangsverstärkung, des Reglers und des Pan-Pots ist es bei Mischungen aus einem Harddisksystem möglich die Pegeleinstellungen der DAW direkt zu übernehmen, aber trotzdem analog zu mischen.

Alternativ kann man jedoch auch direkt im ToolMix die Mischungsverhältnisse einstellen, wodurch der volle Arbeitsbereich der Wandler ausgenutzt werden kann. Hierdurch können sich zusätzliche, klangliche Vorteile ergeben. In dieser Betriebsart fährt man alle Spuren mit dem höchsten noch ohne Verzerrungen möglichen Pegel auf den DA Wandlern. Die Automationsfunktionen der DAW sind dann allerdings nur noch hinsichtlich von Stummschaltungen nutzbar.

Welches Verfahren den größeren Vorteil bringt, lässt sich jedoch von Fall zu Fall und von Kanal zu Kanal entscheiden. Rein theoretisch gesehen bleibt bei einer 'reinen' Summierung ohne Pegelveränderungen die Mischung unverändert. In der Praxis wird man sich aber kaum auf die analoge Summierung allein beschränken sondern auch analoge Signalbearbeitungsgeräte einsetzen, die ganz zwangsläufig auf die Pegelverhältnisse und damit die Mischung verändern. Die erforderlichen Anpassungen der Verhältnisse lassen sich in der DAW nur bedingt vornehmen. In jedem Fall verliert man die Reproduzierbarkeit, da ja in diesem Fall die nicht erfasste Einstellung des analogen Bearbeitungsgerätes mit in die Mischung eingeht.

Beim Einsatz analoger Kompressoren kommt ein weiteres Problem hinzu. Verändert man den Pegel in der DAW, so ändert man den Ausgangspegel der Wandler und damit den Eingangspegel des Kompressors, nicht aber seinen Ausgangspegel, der den Pegel in diesem Kanal bestimmt. Durch die Änderung des Eingangspegel verändert man die Kompressionseinstellung in ähnlicher Art wie dies beim Verstellen des Thresholds erfolgt.

Ferner ermöglicht die pro Kanal vorhandene Regelung auch bei ‚kalibriertem‘ Betrieb eine Korrektur von Pegelverschiebungen, die durch eingeschleifte analoge Bearbeitungsgeräte zwangläufi g entstehen und in Summierern ohne Regelmöglichkeit nicht mehr ohne Eingriff in die Harddiskmischung kompensiertwerden können. Der große Bereich des Reglers mit maximal 12 dB Verstärkung bietet genügend Spielraum für alle denkbaren Arbeitsverfahren. Durch eine spezielle, aktive Verstärkungsregelung wirkt sich die hohe Verstärkung des Reglers nicht nachteilig auf das Summenrauschen aus.

Das White Pager Analoge Summierer befasst sich eingehend mit dieser Thematik.

Anfrage / Bestellung
Zubehör
Preis: 2350.00 €
Kanalausgänge nachrüstbar
Preis: 2490.00 €
Kanalausgänge bestückt
zzgl Mehrwertsteuer und Versandkosten
Preisliste
Verkopplung von
ToolMix Summierern
technische Daten
Anschlußbelegungen
Blockschaltbilder
Photos
Handbücher (PDF)
Line Mixer
ToolMix16
Stereo Summierer
ToolMix32
Master und Monitor
ToolMst
Die Technik
Die ToolMix/ToolMst Baureihe zeichnet sich durch herausragende klangliche und technische Eigenschaften aus. Der Sound der 'grossen' adt-audio Pulte, + 30 dBu Headroom mit mehr als 120 dB Dynamikumfang im 19-Zoll Format.
Verkopplung
Alle ToolMix Geräte können einzeln verwendet werden. Bei der Kopplung mehrerer Geräte kann jedes Gerät wahlweise als Master oder als Slave verwendet werden. Die Wahl der Betriebsart erfolgt durch eine Master-Taste auf der Rückwand. Die Master- und Monitor-Einheit ToolMst kann in ein ToolMix System integriert werden. Alle Geräte sind aber auch ohne ToolMst voll funktionsfähig und frei verkoppelbar.
mehr Informationen
STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Tell A Friend
Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Add to Favorites

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum


Die Stromversorgung

Die Pro Audio Systeme ToolMod, ToolMix, der Channel Strip ToolKit und die übrigen Tool-Geräte verwendet externe Netzgeräte, die ...
weiter


Warum ein getrenntes Netzteil?

Wir wissen natürlich, daß sich separate Netzgeräte bei den Anwendern keiner besonderen Beliebtheit erfreuen. Der Grund warum wir ...
weiter