analoger Summierer ToolMix
Master und Slave Betrieb

Jeder Summierer kann wahlweise als Master oder als Slave betrieben werden. Die Master Taste auf der Rückwand der Geräte bestimmt, in welchem Modus das jeweilige Gerät arbeitet.

Ist ein ToolMst Master und Monitor Modul vorhanden, ist dies automatisch Master für alle analogen Summierer.

Die Verkopplung der analogen Summierer macht den Aufbau von Mischern mit beliebigen Kanalzahlen möglich. Man kann mit einem einzelnen Gerät beginnen und weitere Summierer nach Bedarf hinzufügen.
weitere Information zum Aufbau von ToolMix Systemen:
Mischpulte mit ToolMix Verkopplung von Summierern ToolMix
Couple Port

Rückansicht eines ToolMix Systems mit Verkopplung

Die Master Taste auf der Geräterückwand bestimmt die Betriebsart des jeweiligen Gerätes. Ist die Master Taste nicht gedrückt, arbeitet das Gerät als Slave und sendet seine internen Summen auf den Couple Port. Bei gedrückter Master Taste werden die internen Koppelverstärker freigeschaltet. Damit werden die Summen der angekoppelten Slave Geräte in die Summenausgänge des Master Gerätes eingemischt. Der Masterstatus wird durch eine LED gemeldet.

Master Taste auf der Rückwand eines ToolMix Summierers

Durch diese Funktion ist es möglich ein System mit analogen Summierern praktisch beliebig zu erweitern und verschieden zu konfigurieren. Allerdings gibt es eine Reihe von Punkten die Beachtung verdienen.

Summierer Mischpult mit der
Master und Monitor Einheit ToolMst

Ist eine Master und Monitor Einheit im System vorhanden, so ist dieses Gerät automatisch der Master. Im Standardfall arbeiten dann alle ToolMix Geräte als Slaves und keine der Master Tasten ist gedrückt. Allerdings kann man ein ToolMix Mischpult auch so konfigurieren, dass der ToolMst wie eine Art Stereo-Gruppen Master arbeitet. Dann werden die 4 Stereo-Eingänge dort als Gruppenregler für die Summenausgänge von ToolMix Geräten verwendet. Der Spielraum für die möglichen Konfigurationen ist praktisch unbegrenzt. Man kann sowohl einzelne Geräte wie auch mehrere verkoppelte ToolMix Einheiten auf diese Art und weise als als Subgruppe einsetzen.

In Verbindung mit ToolMix8 Summiereren bleibt diese Konfiguration auf die Stereo Summe beschränkt. Durch die Konfigurationsmöglichen im ToolMst für die Verwendung mit einem externen Mischpult kann man die Mix-Summe vom Koppelport isolieren und die Aux-Master gewohnt verwenden.

Summierer Mischpulte mit verschiedenen ToolMix Ausführungen

Bei einem System mit mehreren unterschiedlichen ToolMix Geräten, dass unter anderem mehrere ToolMix8 Geräte enthält, muss einer der ToolMix8 Summierer als Master konfiguriert werden. Da die ToolMix16 und ToolMix32 Ausführungen keine Aux-Wege enthalten, sind in diesen Geräten auch keine Aux-Summen Verstärker enthalten. Wird ein ToolMix16 oder ToolMix32 als Master konfiguriert, arbeiten die Auxwege der ToolMix8 Geräte zwar nach wie vor autark, jedoch werden die Schienen nicht zwischen den Geräten gemischt. An den Aux Ausgängen der jeweiligen ToolMix8 Einheiten stehen die Auxsummen der 8 eingebauten Kanäle zur Verfügung. Es gibt jedoch keine gemeinsame Summe.

Wird ein ToolMix8 als Master verwendet, ist diese Einschränkung nicht vorhanden. Jeder ToolMix8 enthält auch einen Koppelverstärker für die Aux-Summen 1 und 2. In diesem Fall sind die Aux-Wege aller verkoppelten Geräte an den Ausgängen des ‘Master’ ToolMix8 vorhanden. Dies gilt natürlich auch für die Stereo Summenausgänge Mix und die PFL Summe.

Diese Einschränkung kann anders gesehen auch von Vorteil sein, da dann die Auxwege der einzelnen ToolMix8 Geräte separat benutzt werden können.

Anfrage / Bestellung
Zubehör
Preisliste
Verkopplung von
ToolMix Summierern
Anschlußbelegung
Docking Kabel
Anschlußbelegung Docking Kabel
Photo Galerie
 
 
 


Neu bei adt-audio
PRO AUDIO:

STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Tell A Friend
Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Add to Favorites

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum


Master Regler im ToolMix8

Master Regler als Gruppenregler
Jedes ToolMix Gerät besitzt einen Master Regler für die Stereo Summe, der durch die Taste FDR-ON in den Summenweg geschaltet wird. Dieser Regler liegt elektrisch vor dem Koppelausgang. Dadurch ist es möglich, den Summenregler von Slave Modulen als Group-Master zu verwenden. Dieses Verhalten kommt dem Verhalten einer konventionellen Audio Subgruppe gleich. Die Aux-Summen der ToolMix8 Module haben keine eigenen Summen-Regler im jeweiligen ToolMix8. Daher ist die Subgruppen-Funktion auf die Stereosumme beschränkt.