analoge Summierer ToolMix8

Die Eingänge

Der Eingangsbereich der analogen Summierer ToolMix8 ist aufwändig ausgestattet. Viele Ausstattungsmerkmale eines konventionellen Mischpultes sind vorhanden. Neben einem Verstärkungsregler für den Eingang, einem symmetrischen Einschleifpunkt, dem kalibrierten Regler und dem ebenfalls kalibrierten Pan-Pot gibt es 2 Auxwege, Cut und PFL Schalter sowie eine Peak Present LED.

Ein symmetrischer Line Ausgang hinter Regler ist als Option möglich.


Neu bei adt-audio
PRO AUDIO:
Der Eingangsbereich im analogen Summierer ToolMix8

Eingänge

Die 8 Eingänge des Gerätes sind identisch ausgeführt. Der Eingang ist elektronisch symmetriert und kann Eingangspegel von mehr als + 30 dBu verarbeiten. Die Eingangsverstärkung kann durch einen Regler mit kalibrierter Mittenrast um +/- 20 dB geregelt werden. Der Ausgang dieses Verstärkers steht am elektronisch symmetrierten Insert Ausgang zur Verfügung. Die Insert Taste schaltet den ebenfalls elektronisch symmetrierten Einschleifeingang in den Signalweg ein.

Im Gegensatz zu anderen Line-Mischern, bei denen der Einschleifpunkt lediglich aus einer Parallelverkabelung des Eingangs und einem zusätzlichen Schalter besteht, ist das ToolMix8 mit einem regelbaren Eingangsverstärker und aktiven Insert Eingangs- und Ausgangsverstärkern ausgestattet, die hinter den Eingangsverstärker geschaltet sind. Damit ist es möglich, den Pegel der zu einem am Insert angeschlossenen Bearbeitungsgerät gesendet wird unabhängig vom Ausgangspegel des Harddisksystems einzustellen. Der Wandler Ausgang kann weiter auf seinem ursprünglichen, hohen Pegel gefahren während das Bearbeitungsgerät mit einem anderen Pegel angesteuert wird.

Hinter der Insert Schaltung werden parallel der Regler, die Peak-Present LED, die PFL Schaltung und die beiden Aux-Sendewege angesteuert. Beide Aux-Wege liegen vor Regler, können jedoch durch interne Jumper auch hinter Regler gelegt werden.

Die Peak-Present LED ist als Mehrfarben-Leuchtdiode ausgelegt, die mit grüner Farbe ein Eingangssignal von mehr als -20 dB anzeigt und bei 0 dB auf gelb umfärbt. Mit steigendem Pegel verändert sich die Farbe über orange nach rot. Bei Rot ist noch ein Headroom von etwa 5 dB vorhanden.

Blockschaltbild EingangsbereichDas Blockschaltbild zeigt die Verschaltung eines der acht Eingangskanäle.

Der Regler ist ein Drehpotentiometer mit kalibrierter Mittenrast. Durch die Kalibrierung der Eingangsverstärkung, des Reglers und des Pan-Pots ist es bei Mischungen aus einem Harddisksystem möglich die Pegeleinstellungen des Rechners direkt zu übernehmen, aber trotzdem analog zu mischen. Alternativ kann man jedoch auch direkt im ToolMix die Mischungsverhältnisse einstellen, wodurch der volle Arbeitsbereich der Wandler ausgenutzt werden kann. Hierdurch ergeben sich zusätzliche, klangliche Vorteile. Die Automationsfunktionen des Harddisksystems sind dann allerdings nicht mehr nutzbar. Welches Verfahren den größeren Vorteil bringt, lässt sich jedoch von Fall zu Fall und von Kanal zu Kanal entscheiden. Ferner ermöglicht die pro Kanal vorhandene Regelung auch bei ‚kalibriertem‘ Betrieb eine Korrektur von Pegelverschiebungen, die durch eingeschleifte analoge Bearbeitungsgeräte zwangläufi g entstehen und in Summierern ohne Regelmöglichkeit nicht mehr ohne Eingriff in die Harddiskmischung kompensiertwerden können. Das White Paper analoge Summierer erörtert diese Versionen im Detail

Der große Bereich des Reglers mit maximal 12 dB Verstärkung bietet genügend Spielraum für alle denkbaren Arbeitsverfahren. Durch eine spezielle, aktive Verstärkungsregelung wirkt sich die hohe Verstärkung des Reglers nicht nachteilig auf das Summenrauschen aus.

Die Verstärkung in der kalibrierten Stellung des Eingangsverstärkers ist 0 dB. Die geeichte Stellung des Reglers ist - 4 dB. Bei dieser Pegelung ergibt sich erfahrungsgemäß bei fast allen realen Mischungen durch die Addition der Kanäle wieder ein Ausgangspegel der Summe von 0 dB. Mit diesem Prinzip können die Ausgangspegel der Wandler um eben diese 4 dB höher gefahren werden, was wiederum Vorteile im klanglichen Verhalten mit sich bringt.

Das Pan-Pot besitzt in der Mittelstellung eine Dämpfung von 0 dB. Der Regelverlauf nach links und rechts ist für eine reine Richtungsregelung ausgelegt.

Die CUT Taste schaltet den gesamten Kanal, nicht jedoch Aux-Wege und PFL stumm. Die nebenstehende Abbildung zeigt die Bedienelemente des Kanals 8 und des Summenreglers.

weiter zur Beschreibung der Ausgänge und der DAW Anbindung

Anfrage / Bestellung
Zubehör
Preis: 2350.00 €
Kanalausgänge nachrüstbar
Preis: 2490.00 €
Kanalausgänge bestückt
zzgl Mehrwertsteuer und Versandkosten
Preisliste
Verkopplung von
ToolMix Summierern
technische Daten
Anschlußbelegungen
Blockschaltbilder
Photos
Handbücher (PDF)
Line Mixer
ToolMix16
Stereo Summierer
ToolMix32
Master und Monitor
ToolMst
Die Technik
Die ToolMix/ToolMst Baureihe zeichnet sich durch herausragende klangliche und technische Eigenschaften aus. Der Sound der 'grossen' adt-audio Pulte, + 30 dBu Headroom mit mehr als 120 dB Dynamikumfang im 19-Zoll Format.
STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Tell A Friend

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum