analoge Summierer ToolMix
Couple Port

Die Verkopplung von analogen Summierern der ToolMix Baureihe erfolgt über den Couple Port, der bei jedem Gerät der Serie vorhanden ist.

Jedes ToolMix Gerät besitzt zwei Couple Stecker über die die Summenschienen der Geräte miteinander verbunden werden können. Die beiden Stecker sind im Gerät parallel geschaltet. Die Geräte werden nach dem 'Daisy-Chain' Prinzip miteinander verbunden.

Die Verbindungen auf diesem Couple Bus sind sehr niederohmige, symmetrische Knotenpunktschienen, die eine störungsfreie Verkopplung vieler Summierer ermöglichen, ohne dass das Rauschen überproportional ansteigt.



weitere Information zum Aufbau von ToolMix Systemen:
Mischpulte mit ToolMix Verkopplung von Summierern Master /Slave Betrieb

Das Photo zeigt die Verkopplung eines ToolMix8 mit einem ToolMst mit einem Docking Kabel.

Neu bei adt-audio
PRO AUDIO:
STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE
Verkopplung von Summierern mit einem Docking Kabel

Docking Kabel

Die zur Verbindung der Couple Ports von Gerät zu Gerät erforderlichen Kabel sind in verschiedenen Standardlängen als Zubehör erhältlich. Die Steckverbindungen sind 25polige D-Sub Stecker. Um Verwechselungen mit den Audio Anschlüssen zu vermeiden, sind die Couple Port Anschlüsse als Einbaustecker ausgeführt.

Anordnung der einzelnen Geräte

Der Couple Port ist als symmetrischer Knotenpunkt in 0-Ohm Technik ausgeführt und gegen Brummstörungen und HF- Einstreuungen nicht empfindlich. Daher gibt es für die Anordnung der Geräte keine besonderen Vorgaben oder Einschränkungen. Ist es ohne weiteres möglich, die Geräte nicht wie auf den Photos gezeigt übereinander zu montieren, sondern nebeneinander und übereinander, auf mehrere Racks verteilt. In Verbindung mit ToolMod Pro Audio Modulen lassen sich ToolMix Summierer unterhalb oder oberhalb von ToolMod Rahmen mit Vorverstärkern bzw. Equalizern und Compressoren einbauen, so dass sich eine übersichtliche Anordnung des gesamten Systems ergibt. Solange die Abstände der Geräte untereinander nicht größer sind als etwa 1 Meter, ist auch hinsichtlich der Erdverbindungen nichts besonderes zu beachten.

Couple Port und Stromversorgung

Bei größeren Systemen mit analogen Summierern, ToolMod Pro Audio Modulen bzw. ToolKit Channel Strips sollte ist es anzuraten, alle Summierer Geräte auf der gleichen Stromversorgungsleitung zusammen zu fassen; also die Versorgungskabel parallel zu den Docking Kabeln zu verlegen. Dann ergibt sich ganz automatisch eine sehr gute Erdverbindung der Geräte untereinander. Das ToolMix Geräte, dass als Master arbeitet wird direkt mit einem Ausgang des Netzgerätes verbunden. Die weiteren Tool-Geräte schließt man entweder nach dem letzten Summierer an oder legt sie auf den zweiten Ausgang des Netzgerätes. Das Photo zeigt ein Beispiel für diesen Aufbau:

4 ToolMix Geräte verkoppelt

Falls die Kapazität eines einzelnen Netzgerätes nicht für das gesamte System ausreicht, sollte man alle Summierer auf ein Netzgerät auflegen und die weiteren Tool-Geräten aus dem zweiten Netzteil versorgen.

Wenn dieses Verfahren wegen der gesamten Anzahl an Summieren nicht funktioniert, oder die räumliche Anordnung der Geräte sehr ungünstig ist, kann man mehrere Netzgeräte verwenden, sollte aber dann darauf achten, dass die Netzgeräte am gleichen Punkt mit dem Netz verbunden sind.

Summierer Systeme mit der Master und Monitor Einheit ToolMst

Da nur eine Master und Monitor Einheit ToolMst innerhalb eines Systems mit analogen Summierern sinnvoll, besitzt der ToolMst nur einen Couple Port Anschluss.

Erdung

Ein ausreichender Erdungsquerschnitt zwischen verkoppelten ToolMix Geräten ist für den Dynamikumfang und das Rauschen des Gesamtsystems von grosser Bedeutung. Die Docking- und Stromversorgungskabel haben einen mehr als ausreichenden Erdquerschnitt für direkt übereinander oder nebeneinander eingebaute Geräte. Daher ist die Erdung erst dann von Bedeutung, wenn verkoppelte Summierer deutlich mehr als einem Meter voneinander entfernt eingebaut werden. In diesem Fall kann unter Umständen durch eine zusätzliche Erdverbindung mit großem Querschnitt eine Verbesserung des Störabstands und eine geringere Störempfindlichkeit erreicht werden.

Bevor Sie sich im Fall von Störungen, Brumm, und ähnlichem jedoch mit dem Thema Erdung beschäftigen, sollten Sie sich vergewisseren, dass in der Audio-Installation der Geräte keine Brummschleifen existieren. Links finden Sie eine kurze Erklärung und rechts ist der Test auf Brummschleifen beschrieben.

Wenn Brummschleifen die Ursache einer Störung sind, sorgen Sie dafür das alle Geräte an der selben Steckdose angeschlossen sind und dass die Vielfachleiste von guter Qualität ist. Billige Leisten haben oft nach einigen Jahren Übergangswiderstände, die ausreichend niedrohmige Erdverbindungen verhindern. Falls diese Massnahmen nicht zum Erfolg führen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung; wir helfen Ihnen weiter. EMAIL

Erdkabel

Polklemme zur ErdungAlle ToolMix Geräte wie auch der ToolMst sind mit einer Polklemme ausgestattet, die direkt mit der Erde der Summenverstärker verbunden ist. Eine Verbindung der Polklemmen aller Geräte eines Systems mit großem Querschnitt sorgt dafür, dass die Geräte auf dem gleichen Erdpotential liegen. Verwenden Sie daher Starkstromlitzen mit 10 mm2 oder 16 mm2 Querschnitt. Solche Litzen sind im Elektrohandel erhältlich. Dort wird man Ihnen auch Kabelschuhe anschlagen. Sie können Erdkabel auch bei uns beziehen. Wir fertigen Ihnen die benötigten Längen kurzfristig an und konfektionieren die Enden. EMAIL

Anfrage / Bestellung
Zubehör
Preisliste
Verkopplung von
ToolMix Summierern
Anschlußbelegung
Docking Kabel
Anschlußbelegung Docking Kabel
Photo Galerie
weitere Photos zur Verkopplung:
24kanaliges Summierset, Rückansicht mit Docking Kabeln und Stromversorgung
Dockig Kabel mit 30 cm Länge
Rückansicht eines ToolMix Systems mit Verkopplung
verkoppeltes ToolMix Set mit 2 Geräten und Netzteil
Docking Kabel mit zwei Geräten
 

Ein Test auf Brummschleifen ist sehr einfach möglich. Ziehen Sie alle Audioverbindungen bis auf die Leitungen zur Abhöranlage der Reihe nach ab und achten Sie auf Veränderungen der Störung. Wenn Sie den oder die 'Übeltäter' abgezogen haben, ist die Störung verschwunden.

Gelingt dies nicht obwohl alle Kabel abgezogen sind, ziehen Sie den Weg zur Abhöranlage ab und verwenden einen Kofphörer, den Sie direkt an den Ausgang anschließen. Verschwindet die Störung dann, ist die Verbindung zur Abhöranlage die Ursache.

Führt auch das nicht zum Erfolg, trennen Sie die einzelnen Summierer und überprüfen Sie, ob die einzelnen Geräte störungsfrei arbeiten. Ist dies auch nicht der Fall ist mit hoher Warscheinlichkeit die Kapazität des Netzgerätes zu gering für die angeschlossenen Geräte; möglicherweise in Kombination mit einer dauernd oder zeitweise niedrigen Netzspannungen. In diesem Fall setzen Sie sich mit uns in Verbindung um die Ursache aufzuklären. Erscheint und verschwindet die Störung aber allein mit der Verkopplung der Summierer, sollten Sie erden.


Tell A Friend
Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Add to Favorites

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum

Brummschleifen
kurz und bündig

Eine Brummschleife kommt durch eine mehrfache Erdverbindung eines Audiogerätes zustande. Hierbei spielen sowohl die Verbindung mit dem Schutzleiter des Netzes wie auch die Verbindungen über die Abschirmungen der Audioleitungen eine Rolle. Verbindet man über ein Audiokabel mit an beiden Enden angeschlossenen Abschirmungen, so fließt über diese Schirmverbindungen ein Ausgleichsstrom, wenn die Erdpotentionale der Geräte nicht genau gleich sind. Die Standardursache für unterschiedliche Erdpotentiale ist der Netzanschluß der Geräte and verschiedenen, voneinander entfernten Steckdosen. Dadurch erhalten die Geräte das Schutzleiter-Potential der jeweiligen Steckdose, dass abhängig von der Ausführung der Elektroinstallation und den sonst an diesem Stromkreis angeschlossenen Geräten beträchtlich unterschiedlich sein kann. Durch Störschutzfilter in den Netzteilen der Geräte, werden Störungen auf dem Netz in den Schutzleiter abgeleitet, der dadurch 'verschmutzt' wird. Die einfachste Methode zur Reduzierung solcher Probleme ist es alle Geräte, zwischen denen Audioverbindungen hergestellt werden an der gleichen Steckdose anzuschließen. Hierzu sollte eine Mehrfachdose guter Qualität verwendet werden. Für Aufbauten bei denen die verkoppelten Geräte weit voneinander entfernt eingebaut werden müssen kann es günstig sein, den Erdquerschnitt zu vergrößern. Hierzu verfügen die ToolMix Geräte über einen zusätzlichen Erdanschluss.