V700
Pro Audio

U763
Stereo Noise Gate mit Höhen-Tiefen-Sperre und Bandpassfilter

Ein Stereo Noise-Gate ohne Klangveränderungen beim Aufregeln, Auch knackige Bass-Drum-Sounds können bearbeitet werden. Regelmöglichkeiten für alle Parameter mit Höhen-Tiefen-Sperre und Bandpassfilter für die Side-Chain. U763 ist die Stereoausführung des Gerätes.

Die Mono-Ausführung des Noise Gates ist der U762. Die Mono- und Stereoversionen unterscheiden sich hinsichtlich der Bedienelemente und Funktionen nicht.

Das Gerät ist mit symmetrisch-erdfreien Ein- und Ausgängen für den Hauptsignalweg ausgestattet. Der Key-Eingang ist erdsymmetrisch ausgeführt. Alle Ein- und Ausgänge können Pegel bis zu + 30 dBu im Übertragungsbereich verarbeiten. Durch die Double-Balanced-Technik, bei der der gesamte Signalweg in symmetrischer Technik ausgeführt ist, beträgt auch der interne Headroom + 30 dBu.Die Einheit verfügt über einen Hardbypass, der Ein- und Ausgänge durchschaltet, solange die Taste GATE ON nicht betätigt wird. Die Regelschaltung des Gates ist mit VCA’s ausgeführt.

Der Threshold kann im Bereich –50 dB bis +18 dB geregelt werden. Die Einstellung der Ausblendtiefe erfolgt mit dem Regler RANGE in einem Bereich von 0 dB bis 80 dB. Dieser Regler bestimmt die Dämpfung bei geschlossenem Gate. Das Hüllkurvenverhalten des Gates wird durch die Einstellungen der Regler ATT (Ansprechzeit), HOLD (Haltezeit) und REL (Ausblendzeit) bestimmt. Der Regler ATT verstellt die Ansprechzeit zwischen 0.1 und 5 ms. In der Stellung 0.1 ms öffnet das Gate innerhalb der ersten Halbwelle einer 5 kHz-Schwingung, deren Scheitelwert über dem eingestellten Threshold liegt. Gehörmäßig entspricht dies einem harten Einschalten ohne hörbare Veränderungen des Signals. Bei Verstellung des ATT-Reglers wird der Einschaltvorgang weicher. In der Endstellung 5 ms erfolgt ein weiches Aufblenden mit einer Blendgeschwindigkeit von 5 ms für den gesamten Regelvorgang. Der HOLD-Regler bestimmt die Zeit, die das Gate geöffnet bleibt, nachdem der Eingangspegel des Gleichrichters unter den eingestellten Threshold gefallen ist. Diese Zeit kann zwischen 0.1 und 5 Sekunden verstellt werden. Der Regler REL dient zur Einstellung der Ausblendgeschwindigkeit. Dieser Bereich der Hüllkurve beginnt nach Ablauf der Hold-Zeit. Der zwischen 0.1 und 5 Sekunden einstellbare Wert bestimmt die Geschwindigkeit des in dB linearen Ausblendvorgangs auf den mit dem RANGE-Regler eingestellten Wert für die Ausblendtiefe. Der Betriebszustand des Gates wird durch die drei Leuchtdioden OPEN, HOLD und CLOSED angezeigt. Die Leuchtdiodenkette GAIN-RED zeigt die aktuelle Dämpfung des Noise-Gates an.

Zur Beeinflussung des Regelverhaltens können eine Höhen-Tiefen-Sperre und ein Bandpassfilter vor den Gleichrichter geschaltet werden.

Mit der Höhen-Tiefensperre kann ein beliebiger Frequenzbereich eingestellt werden, in dem das Gate anspricht. Alle Frequenzen außerhalb des eingestellten Bereichs werden unterdrückt. Mit dieser Funktion kann das Öffnen des Gates durch Störgeräusche oder durch das Übersprechen von anderen Mikrofonen wirksam verhindert werden. Die Höhen-Tiefen-Sperre arbeitet mit einer Flankensteilheit von 12 dB/Okt und wird durch die Taste FILT direkt vor den Eingang des Gleichrichters geschaltet. Die Regelbereiche von <20 Hz bis 300 Hz und > 20 kHz bis 2 kHz für Tiefen- und Höhensperre können durch die Tasten x10 und x0.1 um den Faktor 10 erweitert werden. Damit ist es möglich die Tiefensperre bis 3 kHz hochzuregeln und die Höhensperre bis 200 Hz abzuregeln. Innerhalb dieses Bereiches können beliebige Frequenzbänder durchgelassen werden.

Das Bandpassfilter wird durch die Taste BPF eingeschaltet. Im Gegensatz zur Höhen-Tiefensperre selektiert das Bandpassfilter eine einstellbare Mittenfrequenz. Wie stark der Bereich in der Nähe der Mittenfrequenz gedämpft wird, ist durch den Güteregler Q in einem Bereich von einer Terz bis zu 2 Oktaven einstellbar. Die Einstellung der Mittenfrequenz erfolgt durch einen Regler im Bereich von 60 Hz bis 12 kHz. Mit dem Bandpassfilter kann man das Gate auf eine Schwerpunktfrequenz abstimmen.

Eine Kontrolle der Einstellungen des Bandpassfilters, der Höhen-Tiefensperre und eventueller externer Geräte kann durch die Funktion LISTEN TO SIDE-CHAIN erfolgen. Wird diese Taste gedrückt, wird der Eingang des Gleichrichters anstelle des Gate-Ausgangs auf den Ausgang des Gerätes gelegt. In dieser Betriebsart ist eine Abhörkontrolle der Filtereinstellungen möglich.

Der Key-Eingang ermöglicht die Steuerung des Gates durch ein externes Audiosignal, das über den Eingang KEY zugeführt wird. Ist die KEY-Taste gedrückt wird der Eingang des Gleichrichters, der normalerweise parallel zum Audioeingang aufgelegt ist auf den Key-Eingang umgeschaltet. Sowohl die Höhen-Tiefen-Sperre wie auch das Bandpassfilter sind auch mit dem Key-Eingang benutzbar.

Der gesamte Audioweg, Höhen- und Tiefensperre und Bandpassfilter sind in Stereo ausgeführt. Die Steuerung des Gates erfolgt hierbei durch getrennte Gleichrichter immer von dem Kanal aus, der den höheren Augenblickspegel liefert.

Der U763 ist als Kassette mit normaler Höhe und normaler Einbautiefe ausgeführt. Er ist für den Einbau in V700 Standardrahmen ausgelegt. Der Key-Eingang des rechten Kanals liegt auf der 25po,. D-Sub-Buchse des Trägerrahmens auf.

Testbericht Anfrage/Bestellung
Preis:
3880.00 € - erdsymmetrisch
4450.00 € - Übertrager
Mehrwertsteuer und Versandkosten
technische Daten
Modul für Standardrahmen
V700 Navigation öffnen
 
Regelbereich nach
Kundenwunsch
Blendenfarbe und Knopfausführung
nach Kundenangabe

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben