V700
Stereo Mastering

U798b
Stereo Compressor mit zahlreichen Zusatzfunktionen, Side Chain Insert und Expander

Ein Stereo Compressor mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen. Neben einem Expander ist ein schaltbarer Side Chain Insert vorhanden. Dadurch kann der Stereo Compressor als Vor- oder Nach-Compressor in Verbindung mit dem Stereo Equalizer W797 als Side Chain EQ eingesetzt werden, wodurch sich eine weitere Variante in der Dynamikbearbeitung beim Stereo Mastering ergibt. Ein übersichtlicher Aufbau und die nutzungsgerechte Anpassung der Regelverläufe ermöglicht schnelles und effektives Arbeiten.

Kompressor
Der Kompressorteil des Gerätes ist mit Präzisions-RMS-Wandlern ausgestattet, deren Verhalten durch die Schalter CREST und ENV dem zu bearbeitenden Signal angepasst werden kann.

Crestfaktor
Der Schalter CREST bestimmt die Reaktion des Wandlers auf Signalspitzen. Der dreistufige Kippschalter ermöglicht den Betrieb als schneller Spitzenwert Gleichrichter in Position 4 und als RMS Gleichrichter in Position 1. In Position 2 wird ein Mittelwert eingeschaltet, der für die meisten Signale sehr gute Resulate liefert, da er weder die Aggressivität einer Spiztenwertgleichrichtung noch die Trägheit und die Verfettung einer RMS Charakteristik hat.

Envelope
Der Schalter ENV bestimmt die Reaktion des Wandlers auf niedrige Frequenzen und verbessert die Kompression im Bassbereich mit kurzen, pumpfreien Releasezeiten, bei denen physikalisch bedingte Verzerrungen auftreten. Die ENV-Einstellung (Envelope) reduziert dieses Problem, in dem die Reaktion des Wandlers auf Basstöne dynamisch verändert wird. Das Resultat ist eine bessere Verarbeitung von niederfrequenten Signalen bei starken Kompressionseinstellungen. Die Envelope-Funktion kann in 3 Stufen eingestellt werden und ist in der Position 0 abgeschaltet.

Attack
Einen wesentlichen Anteil am Verhalten eines Kompressors hat die Attackzeit. Je größer der Verstellbereich für die Attackzeit ist, umso besser lässt sich die Kompression an ein Programmmaterial anpassen. Der Bereich des Attackreglers ist mit 0.1 ms bis 30 ms so ausgelegt, dass alle überhaupt sinnvollen Werte eingestellt werden können.

Ratio
Der Ratioregler bestimmt das Kompressionsverhältnis bei Pegeln über dem eingestellten Threshold. In der Stellung 1 erfolgt keine Veränderung der Dynamik; der Kompressor ist nicht aktiv. Steht der Ratioregler in der Stellung oo, so bewirkt eine Erhöhung des Eingangspegels keine Erhöhung des Ausgangspegels, wie bei einem Limiter.

Threshold
Der Threshold-Regler bestimmt den Eingangspegel, ab dem der Kompressor regelt. Er kann im Bereich von – 30 dB bis + 20 dB verstellt werden.

Release
Der Releaseregler dient zur Einstellung der Erholzeit in einem Bereich von 0.1 bis 5 Sekunden. Neben dem Attackregler bestimmt er wesentlich das klangliche Verhalten. Einstellungen von ca. 0.3 Sekunden sind für die Signalverdichtung optimal, da die Hochregelung nach Signalspitzen dann wegen der Erholzeit des menschlichen Ohrs, die in diesem Zeitbereich liegt, nicht wahrgenommen werden kann. Bei höheren Werten für die Releasezeit tritt – je nach Einstellung der übrigen Parameter – das gefürchtete ‚Pumpen’ auf.

Autogain
Die Veränderung der Einstellungen von Threshold, Ratio und Attack ändern als Nebeneffekt auch den Verlust an Verstärkung unter Regelung. Autogain errechnet aus den Einstellwerten dieser Regler die erforderlichen Verstärkung für einen Ausgangspegel 0 dB und stellt diesen Wert ein. Die Abhängigkeit von der Attackzeit ist nur bei längeren Attackzeiten vorhanden, da dann Spitzen den Compressor ungeregelt passieren. Dies ist nicht exakt berechenbar, da die Spitzen im Signal dann den tatsächlichen Ausgangspegel bestimmten. Autogain kompensiert diesen Effekt mit einem empirische ermittelten Wert.

Während die Autogainfunktion

Gain
Ein zusätzlicher Gain-Regler mit einem Bereich von ± 15 dB ermöglicht die manuelle Gain Einstellung.

Anzeige
Die Anzeige der Verstärkungsreduktion erfolgt durch eine Leuchtdiodenkette mit 10 Leuchtdioden in einem Bereich bis zu 30 dB.

Expander
Der Expander dient im zur Unterdrückung von Störungen, die durch die Kompression hervorgehoben werden. Da jede Kompression eine mehr oder wenige starke Verstärkung die dann zum Tragen kommt, wenn der Eingangspegel unter den Treshold fällt, werden in Signalpausen Störungen hochgeregelt. Durch eine angepasste Expander Einstellung können diese Störungen fast komplett und ohne negative Nebeneffekte unterdrückt werden. Die Attackzeit des Expander sollte schnell genug sein, um ein hörbares Anblenden eines Signals zu verhindern, während die Releasezeit die Ausblendgeschwindigkeit bestimmt. Die Releasezeit richtet sich nach dem Programm und sollte so justiert werden, dass der Abblendvorgang möglicht unauffäliig ist.

Die Regler Threshold, Ratio, und Release bestimmen das Verhalten des Expanders. Die Stellung des Threshold Regler bestimmt den Einsatzpunkt der Regelung, während die Ratio Einstellung die Steilheit der Ausregelung bestimmt.. Die Anzeige der Verstärkungsreduktion des Expanders erfolgt durch eine Leuchtdiodenkette mit 5 Leuchtdionen und einem Anzeigebereich von 20 dB. Der Expander Threshold ist zwischen – 50 dB und 0 dB verstellbar. Der Ratioregler ermöglicht die Einstellung zwischen 1 (Expander Aus) und 8. In dieser Einstellung ähnelt das Verhalten des Expanders fast einem Noise-Gate. Standardmäßig ist die Einheit auf schnellen Attack im Bereich von 0.1 ms eingestellt. Die Taste ATTACK-SLOW ermöglicht die Umschaltung auf ein moderateres Verhalten beim Aufblenden. Der Release-Regler verändert die Ausblendgeschwindigkeit zwischen 0.1 Sekunden und 5 Sekunden.

Ausführung
Das Modul ist in symmetrischer Technik ausgeführt und kann wahlweise mit hochwertigen Ringkern-Ein- und Ausgangsübertragern oder mit elektronisch symmetrischen Ein- und Ausgangsverstärkern bestückt werden. Alle Ein- und Ausgänge können Pegel bis zu + 30 dBu im Übertragungsbereich verarbeiten. Die Einheit verfügt über einen Hardbypass, der Ein- und Ausgänge durchschaltet, solange die Taste DYN ON nicht betätigt wird. Die Regelschaltung des Gerätes ist mit VCA’s ausgeführt. Die Regelschaltung arbeitet vorwärts geregelt, wodurch schnellste Einschwingzeiten und exakt lineare Kennlinien realisiert werden können. Durch die Double-Balanced-Technik, bei der der gesamte Signalweg in symmetrischer Technik ausgeführt ist, beträgt auch der interne Headroom + 30 dBu.

Der Stereo Compressor ist als Kassette mit normaler Höhe und normaler Einbautiefe ausgeführt. Er ist für den Einbau in V700 Standardrahmen ausgelegt.

Testbericht Anfrage/Bestellung
Preise:
3390.00 € - erdsymmetrisch
3940.00 € - Übertrager
Mehrwertsteuer und Versandkosten
technische Daten
für V700 Standardrahmen geeignet
Alternative: ToolMod Stereo Mastering
V700 Navigation öffnen
 
Regelbereich nach
Kundenwunsch
Blendenfarbe und Knopfausführung
nach Kundenangabe
U796
Stereo Mastering Dynamik Prozessor
U786
Bass Kompressor &
MS Kompressor
ToolMod Stereo Mastering Set
ToolMod Mastering Compressor
W796
Stereo Mastering Equalizer
W798
4-Band Erweiterung für
Stereo Mastering Equalizer
W795
Niveau Filter mit Hi-Low EQ
W731
Stereo Richtungmischer mit MS Equalizer
W790
Highpass-Lowpass Filter
mit Phasenkorrektur
U781
Dynamischer Equalizer
U795
Stereo Mastering Peak Limiter mit Delay
Lautheit mit Kompressoren
Der Kompressor in der Praxis
Kompressor vs Limiter
MS Kompressor
Releasezeit Einstellung

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben