V700
Stereo Mastering

U796 M2
Stereo Mastering Dynamik Prozessor
Testbericht Anfrage/Bestellung
Preise:
5690.00 € - erdsymmetrisch
6250.00 € - Übertrager
Mehrwertsteuer und Versandkosten
technische Daten
für V700 Standardrahmen geeignet
Alternative: ToolMod Stereo Mastering
V700 Navigation öffnen

Stereo Mastering Dynamik EinheitDeCompressor, Expander und
Pump-Up Compressor
  • Diese Baugruppe der Stereo Mastering Dynamik Einheit kann sehr variabel eingesetzt werden.
  • Alternativ ist die Verwendun als Expander zur Unterdrückung von Störungen und
  • die Nutzung als DeCompressor zur Reparatur übermäßig komprimierter Mischungen oder
  • die Kompression in speziellen 'Pump Up' Verfahren

möglich. Die Baugruppe ist mit Reglern für den Threshold, Attack und Release, einem Ratio-Regler und einem Clamp Regler ausgestattet. In allen Betriebsarten arbeitet dieser Regelverstärker zu kleineren Pegeln hin. Der Threshold bestimmt hier als nicht die untere Grenze der Regelung sondern die Obere. Oberhalb des eingestellten Threshold Pegels bleibt das Signal unverändert.

Attack und Release
Die Attack und Release Regler des Regelverstärkers arbeiten wie üblich. Mit Attack wird die Ansprechzeit im Bereich zwischen 0.2 und 10 ms eingestellt. Der Bereich der Releasezeit beginnt bei 100 ms und reicht bis 5 sec.

Threshold
Der Threshold, hier als obere Grenze der Regelung, ist über den weiten Bereich von - 40 bis +15 dB einstellbar, der für alle denkbaren Anwendungen ausreichend ist.

Ratio und Clamp
Der Ratio Regler hat seine inaktive Stellung 1:1 in der Mitte des Regelbereiches. In dieser Stellung erfolgt keine Regelung. Bei Drehung nach links arbeitet die Schaltung als Expander oder DeCompressor. Bei Rechtsdrehung erfolgt keine Expansion zu kleineren Pegeln hin sondern eine Kompression. In beiden Richtungen kann das Kompressionsverhältnis zu 2:1 eingestellt werden. Der Clamp Regler bestimmt hier die maximale Verstärkungsänderung sowohl für Expansion wie für Kompression. Sein Bereich beginnt bei 3 dB und lässt sich bis 50 dB hochregeln. Die Regelcharakteristik ist doppelt logarithmisch, wodurch die kleinen dB Werte, die meist benötigt werden, exakt eingestellt werden können.

Regelbereich nach
Kundenwunsch
Blendenfarbe und Knopfausführung
nach Kundenangabe
U786
Bass Kompressor &
MS Kompressor
ToolMod Stereo Mastering Set
ToolMod Mastering Compressor
W796
Stereo Mastering Equalizer
W798
4-Band Erweiterung für
Stereo Mastering Equalizer
W795
Niveau Filter mit Hi-Low EQ
W731
Stereo Richtungmischer mit MS Equalizer
W790
Highpass-Lowpass Filter
mit Phasenkorrektur
U781
Dynamischer Equalizer
U795
Stereo Mastering Peak Limiter mit Delay
Lautheit mit Kompressoren
Der Kompressor in der Praxis
Kompressor vs Limiter
MS Kompressor
Releasezeit Einstellung
DeCompressor und Expander
Beide Anwendungen unterscheiden sich nur durch die Einstellungen von Threshold und Clamp. In beiden Fällen erfolgt eine Expansion zu kleineren Pegeln hin. Um die Überkompression einer Mischung nachzubessern, sucht man bei einer mittleren Ratio Einstellung von z. B. - 1.5 und einer Clamp Einstellung von etwa 10 dB mit dem Threshold Regler einen sinnvollen Pegel im Bereich oberhalb von 0 dB, bei dem eine Verbesserung hörbar wird. Dann korrigiert man die Einstellung aller Parameter einschließlich Attack und Release so lange, bis das Resultat zufrieden stellend ist.

Als Expander eingesetzt wählt man den Threshold so, dass die Abregelung nur unterhalb des nutzbaren Signals stattfinden und nicht in das Signal hinein geregelt wird. Der Ratio Regler bestimmt hierbei die Steilheit der Unterdrückung während der Clamp Regler die maximale Ausblendtiefe festliegt. Der Release Regler bestimmte die Ausblendgeschwindigkeit, wenn der Pegel unter den Threshold fällt. Der Attackregler sollte bei dieser Anwendung auf kurze Zeiten eingestellt werden. ist die Attackzeit nicht kurz genug, so wird das Signal angeblendet.

Pump-Up Compressor
Steht der Ratio Regler rechts von der Mitte, wird das Signal unterhalb des eingestellten Threshold Pegels nicht expandiert sondern komprimiert. Dieses Prinzip erzeugt sozusagen eine 'umgedrehte' Kompression, die sich im Charakter vom Verhalten eines konventionellen Compressors unterscheidet. Statt auf erhöhten Pegel mit einer durch die Attackzeit bestimmten Abregelung zu reagieren, erhöht der Pump-Up Compressor die Verstärkung dann, wenn der Pegel absinkt. Dieses Verfahren resultiert in geringeren Verzerrungen, auch bei tiefen Frequenzen, da die Regelung ja bei kleinen Pegelwerten groß und bei großen Pegeln klein oder gar nicht aktiv ist. Man kann so mit sehr kurzen Releasezeiten eine hohe Verdichtung erzeugen, die weitgehend frei von Nebeneffekten bleibt. Der Clamp Regler bestimmt hier den maximalen Hub der Kompression. Diese Betriebssart eignet sich gut, um einer konventionellen Compressor Einstellung mehr Dichte und damit auch mehr Lautheit zu verleihen, ohne dass zusätzliche Nebeneffekte auftreten.

Anzeige
Zur Anzeige der Verstärkungsreduktion bzw. -erhöhung ist eine getrennte LED Kette mit 10 Leuchtdioden und einem Anzeigebereich von 20 dB eingebaut. Die Anzeige reagiert hier auf Änderungen der Verstärkung in beiden Richtungen; bei Compressor Betrieb wird die Verstärkungserhöhung und im Expander/DeCompressor Betrieb die Dämpfung angezeigt.

- weiter zum Limiter


Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben