V700
Stereo Mastering

U786
Bass Kompressor und MS Kompressor
Testbericht Anfrage/Bestellung
Preise:
6390.00 € - erdsymmetrisch
6990.00 € - Übertrager
Mehrwertsteuer und Versandkosten
technische Daten
für V700 Standardrahmen geeignet
Alternative: ToolMod Stereo Mastering
V700 Navigation öffnen
Basskompressor|MS Kompressor
Bass Kompressor und MS KompressorDer Kompressor

Der eigentliche Kompressor entspricht in vielen Details dem Kompressor im Stereo Mastering Dynamik Prozessor U796. Er ist jedoch unter Berücksichtigung der Verwendung als Bass Kompressor bzw. MS Kompressor um einige Details, wie eingebaute Parallelkompression und dynamische Releasezeit Modulation erweitert und angepasst. Wie alle Stereo Mastering Kompressoren von adt-audio ermöglicht auf der U786 enorme Steigerungen der Lautheit bei Erhaltung der Natürlichkeit.

Die Standardparameter Threshold, Ratio, Attack und Release sind in weiten Bereich einstellbar. Der Threshold kann zwischen -32 dB und +15 dB geregelt werden. Der Regelbereich des Kompressionsverhältnisses Ratio reicht von 1:1 bis 20:1. Die Attackzeit lässt sich zwischen 0.2 ms und 25 ms verstellen; die Releasezeit ist im Bereich von 30 ms bis 4 sec verstellbar.

Durch den Regler MAX läßt sich die maximale Verstärkungsreduktions auf bis zu 3 dB begrenzen. In Verbindung mit einer geeigneten Threshold Einstellung läßt sich so die Kompression auf einen bestimmten Pegelbereich begrenzen. Bei höheren Pegeln steigt die Verstärkungsreduktion dann nicht mehr weiter an.

Da der Kompressor in einer seiner wichtigsten Betriebsart als Bass Kompressor arbeitet, ist die Problematik der physikalisch bedingten Verzerrungen bei der Kompression tiefer Frequenzen wie auch der Effekt des hörbaren 'Pumpens' hier von besonders hoher Bedeutung. Daher ist der U786 mit zwei Einrichtungen ausgestattet, die einen besseren Kompromiss für beide Effekte möglich machen. Der Regler ENV (Envelope) beeinflusst ein spezielles Filter, das die Kompression mit einer auf die Reduzierung von Verzerrungen optimierten Filterkurve abschwächt. Der Regler beeinflusst die obere Grenze des Filters, die bis 200 Hz geregelt werden kann. In der Stellung 0 ist das Filter inaktiv.

Die dynamische Modulation der Releasezeit funktioniert vereinfacht gesagt in der Art, dass beim Auftreten von Basstönen die Releasezeit kurzzeitig verlängert wird, um die durch die Regelung in der Schwingungsdauer des Basstons hervorgerufen Verzerrungen zu minimieren. Die Regelung stellt die Releasezeit sofort wieder zurück, sodass auch hier die Verzerrungen abgemildert werden können, ohne das Pumpen hörbar wird, wenn eine passende Einstellung gewählt wird. Ein getrennter Regelzweig mit einem speziellen Filter und einem Analogrechner erzeugt eine Steuergröße für diese Veränderung, die mit dem RELEASE RATIO Poti angepasst werden kann. Dieses Poti bestimmt, in welchem Maße die Releasezeit beim Auftreten von Tiefbass Signalen verlängert wird. Ein zweiter Regler, RELEASE MAX ermöglicht die Einstellung einer maximalen Releasezeit, die in keinem Fall überschritten wird. Um hier eine einfache Einstellung zu ermöglichen, schaltet die Taste SET die maximal mögliche Steuerspannung des Kreises statisch auf.

nach Kundenwunsch angepaßte Regelbereiche
Farben der Frontblende, Knöpfe und Tastenkappen nach Kundenwunsch
U796
Stereo Mastering Dynamik Prozessor
U796
Stereo Mastering Dynamik Prozessor
U795
Stereo Mastering Limiter mit Delay
U781
Dynamischer Equalizer
U794
Klirrgenerator
Kompressoren in der Praxis
Kompressor vs Limiter
Lautheit mit Kompressoren
Releasezeit Einstellung
Pro und Contra Multiband Kompression
Parallelkompression
Der FILL Regler ermöglicht die Zumischung des unkomprimierten Eingangssignals zum Ausgangssignal des Kompressors und schließt damit die Möglichkeiten einer Parallelkompression im Gerät ein. Die bei harter Kompression auftretenden 'Zerstörungen' in der Signalstruktur, die beim Hochregeln besonders unangenehm in Erscheinung treten, können so wirksam kaschiert werden. Bei angemessener Einstellung des Fill Reglers bleibt die Lautheit der harten Kompression erhalten, die originalen Transienten werden dem Ausgang wieder hinzuaddiert. Durch die Integration in den Kompressor werden die Nachteile einer Parallelkompression in einem externen Mischpult oder einer DAW vermieden.

Eine zusätzliche Langzeit Komponente kann der Regelung überlagert werden. Diese Größe wird durch ein weiteres Zeitglied erzeugt, das mit dem Attack Regler im LT-INT Bereich beeinflusst werden kann. Dieser Regler bestimmt die Einschwingzeit dieser einem Leveller ähnlichen Komponente im Bereich zwischen 0.1 und 3 sec. Ein bewährter Standardwert für diese Funktion ist 0.3 sec; dann ergibt sich eine Charakteristik, die der Anzeige eines VU Meters ähnlich ist und eine 'Auflockerung' der Kompression bewirken kann. Der LT-INT Regler bestimmt den Anteil dieser Komponente an der Regelung und verändert gleichzeitig die Rücklaufzeit. Eine Kompression 'hart am Signal' lässt sich durch eine der Mischung angepasste Einstellung lockerer und natürlicher gestalten. Bei übertriebenen Einstellungen verliert man jedoch Lautheit. Der Stellbereich ist mehr als ausreichend, um hier einen geeigneten Kompromiss zu finden.

Der Schalter CREST bestimmt die grundsätzliche Regelcharakteristik des Kompressors. Der Schalter hat 6 Stufen und überstreicht den Bereich von einer sehr schnellen Spitzenwert Gleichrichtung bis zu einer langsamen RMS Gleichrichtung. Die Zwischenstufen sind fein abgestuft und ermöglichen eine optimale Anpassung an das zu bearbeitende Signal.

Die Soft Knee Funktion beeinflusst den Übergang zwischen dem ungeregelten Teil der Kennlinie unterhalb des gewählten Threshold Pegels und dem geregelten Teil, dessen Verlauf durch die Stellung des Ratio Reglers bestimmt wird. In Stellung 0 ist der Übergang hart. In allen anderen Stellungen erfolgt ein weicher Übergang in die Kompression. Die Skala bezeichnet den dB Bereich des Übergangs.

Die Regler Static Color und Dynamic Color ermöglichen die Addition einer Verzerrung, mit der das Verhalten von Vintage Kompressoren erzeugt werden kann. Static Color addiert eine k2 Verzerrung, die unabhängig von der aktuellen Verstärkungsreduktion immer auftritt, während der Regler Dynamic Color die k2 Verzerrung mit zunehmender Kompression erhöht. Bei Nennpegel lassen sich die Färbungen, die dem Verzerrungsverhalten einer Triode entsprechen, feinfühlig bis zu etwa 5 % zumischen.

Gain und Autogain
Die Autogain Funktion hält den Ausgangspegel abhängig von den Einstellungen von Threshold, Ratio und Attack weitgehend konstant, sodass das lästige Nachregeln der Verstärkung bei Veränderungen der Einstellungen entfallen kann. Da der Kompressor als Teil eines Multiband Kompressors eingesetzt werden kann, ist es nicht möglich, einen generellen Bezugspegel für die Autogain Funktion zu definieren. Daher ist hier für den 0 Pegel, auf den die Autogain Funktion ausregelt im Bereich von +/- 10 dB einstellbar. Autogain ist abschaltbar; ein zusätzlicher manueller Gain Regler mit einem Regelbereich von +/- 20 dB, der auf +/- 10 dB umgeschaltet werden kann, ist vorhanden.

Die Anzeige der Verstärkungsreduktion erfolgt über eine LED Kette mit 20 Leuchtdioden und einem Anzeigebereich von 30 dB.

Der U786 Bass & MS Kompressor ist als V700 Doppelkassette ausgeführt und belegt zwei benachbarte Plätze in einem Standard V700 Rahmen.

- zurück zum Bass Kompressor  - zurück zum MS Kompressor  


Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben