V700
Pro Audio

Testbericht Anfrage
Preis:
auf Anfrage
technische Daten
Modul für Standardrahmen
V700 Navigation öffnen
universeller Pegelmesser CH711CH711
Pegelmessgerät für Wartung und Überprüfung von Anlagen der Studiotechnik

Der CH711 ist als Pegelmessgerät für die Überprüfung und Wartung von Studioanlagen ausgelegt. Mit diesem universellen Pegelmesser kann in Verbindung mit dem Tongenerator CH709 auf drei Plätzen eines Kassettenträgers ein kompaktes, vielseitig verwendbares Messsystem aufgebaut werden, mit dem zahlreiche wichtige Messungen im Studiobetrieb möglich sind. Besonders wichtig ist hierbei der Faktor, dass beide Geräte Pegel im Bereich bis + 30 dB verarbeiten können und durch ihre Ein- und Ausgangsübertrager symmetrisch-erdfreie Messungen ermöglichen.

Der Pegelmesser besitzt insgesamt 5 Eingänge, die mit einem Stufenschalter angewählt werden können. Die Eingänge 1 und 2 sind als XLR-Buchsen auf der Frontplatte des Gerätes ausgeführt. Eingang 3 und 4 liegen auf den Standardbuchsen des Trägerrahmens auf. Ferner ist ein Eingang zum Anschluss des Ausgangs eines Generators vorhanden, der auf dem dritten Trägereingang aufgelegt ist.

Der Eingang des Messverstärkers ist symmetrisch-erdfrei ausgeführt und kann Pegel von mehr als + 36 dBu im Frequenzbereich zwischen 20 Hz und 20 kHz verarbeiten. Ein Stufenschalter dient zur Einstellung des Messbereiches in 23 Stufen. Ab – 70 dB kann der 0 dB-Pegel des Anzeigeinstrumentes in 5 dB-Stufen bis + 30 dB geschaltet werden.

Zur Überprüfung von Störabständen sind zusätzlich die Stufen – 80 dB und – 90 dB vorhanden. Im Bereich – 90 dB beträgt der Ausschlag des Messgerätes bedingt durch Störungen und Rauschen des Messverstärkers maximal 5 %, sodass Messungen bis ca. –110 dB sinnvoll vorgenommen werden können. Der Bezug der Anzeige kann durch einen Kippschalter zwischen 0 dBu für 0 dB und + 6 dBu für 0 dB Anzeige umgeschaltet werden. Ferner kann durch einen weiteren Kippschalter zwischen kalibriertem Betrieb und unkalibriertem Betrieb umgeschaltet werden. Bei unkalibriertem Betrieb wird der 0 dB-Pegel durch das Potentiometer FLOAT mit einem Bereich von ± 5 dB einjustiert. Diese Funktion eignet sich gut für Vergleichsmessungen.

Frontblende und Knöpfe
nach Wahl des Kunden
Verschiedene Bewertungsfilter können eingeschaltet werden. In der Stellung OFF des Filterschalters erfolgt keine Bewertung. Der Frequenzgang ist im Bereich von 10 Hz bis 50 kHz gerade. In der Stellung 22 Hz-22kHz wird ein Bandpassfilter zugeschaltet, das nur dem Audiobereich zwischen 22 Hz und 22kHz durchlässt. Die Dämpfung an den Bereichsgrenzen beträgt 3 dB. Die Filter haben eine Flankensteilheit von 24 dB/Oktave. In der Stellung dBA wird ein Bewertungsfilter nach DIN eingeschaltet, mit dem eine gehörmäßige Bewertung nach der invertierten 30 Phon Ohrkurve erfolgt. Die Stellung CCIR schaltet anstelle dessen ein Bewertungsfilter nach CCIR 468-3 in den Messweg.

Für die selektive Messung von Pegeln und Übersprechdämpfungen ist ein Bandpassfilter mit einer Durchlassbreite von einer Terz vorhanden. Der Bandpass wird in der Stellung FILTER in den Messweg geschaltet. Die Einstellung erfolgt durch einen Stufenschalter für den Frequenzbereich mit 3 Stufen (20 Hz bis 200 Hz, 200 Hz bis 2 kHz und 2 kHz bis 20 kHz). Innerhalb des gewählten Bereiches erfolgt die Justage mit den Potis COARSE und FINE.

Die Anzeigecharakteristik kann mit Schalter MODE zwischen AVG, RMS und QPEAK umgeschaltet werden. In der Stellung AVG erfolgt eine normale Mittelwertgleichrichtung. In der Stellung RMS wird der echte Effektivwert gemessen. Qpeak schaltet auf eine Spitzenwertanzeige nach DIN 45405 um.

Das Gerät hat einen Ausgang mit einer Spannung von 1 V bei Vollausschlag, der zum Anschluss eines Kopfhörers oder eines Aktivlautsprechers verwendet werden kann. Ein zweiter Ausgang mit einer Spannung von 0.1 V bei Vollausschlag ist für den Anschluss eines Oszillografen vorgesehen.

Das Gerät ist als Doppel-Kassette mit normaler Tiefe für den Einbau in V700 Standardrahmen vorgesehen.

Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben