Master und Monitor Modul ToolMst

Der Betrieb mit einem externen Mischpult

Obwohl der ToolMst für die Komplettierung eines mit ToolMix Geräten aufgebauten Systems analoger Summierer ausgelegt ist, kann das Gerät so konfiguriert werden, dass es auch mit anderen Systemen und Mischpulten kombiniert werden kann.

Diese Konfiguration geschieht durch Jumper auf den Leiterplatten in Kombination mit einer Reihe von Anschlüssen, die für die Standardanwendung nicht benötigt werden. Diese sind auf dem CONSOLE Stecker zusammengefasst.

Es ist sowohl möglich, den internen Summenteil durch die Summe eines externen Mischpultes zu ersetzen wie auch die Abhör- und Einspielanlage entsprechend anzupassen.


Neu bei adt-audio
PRO AUDIO:

Anschlüsse Couple und Remote im ToolMst

Wenn der ToolMst als Abhör-, Einspiel- und Kommandoanlage zusammen mit einem externen Mischpult verwendet werden soll, sind eine Reihe von standardmäßig vorhandenen, internen Verbindungen im Gerät nicht sinnvoll. Um dieser Anwendung gerecht zu werden sind verschiedene Jumpern vorhanden, mit denen diese internen Verbindungen aufgetrennt und auf Anschlüsse im Multipin Stecker CONSOLE I/O umgeleitet werden können. Hier ist die Anschlußbelegung des Steckers CONSOLE.

Wie der Couple Port Anschluß ist auch der Console Stecker als Einbaustecker ausgeführt, so dass Audio-Leitungen nicht versehentlich aufgesteckt werden können. In diesem Fall wird zwar nichts zerstört, es kann aber ein merkwürdiges Verhalten auftreten und angeschlossene Audio-Leitungen könnten stark belasten werden.

Die Stereo Summe Mix
Benutzt man den ToolMst mit einem externen Mischpult, so wird der Summenverstärker im ToolMst nicht benötigt. Ferner müssen die intern mit den Ausgängen der Stereo-Summe verbundenen Abhörtasten und Einspieltasten mit den Ausgängen der Summe des externen Mischpultes verbunden werden können. In dieser Betriebsart bleibt die Funktion des internen Summenverstärkers im ToolMst als Stereosumme für die 4 Stereo-Eingänge erhalten.

Der Ausgang des Summenverstärkers ist auf dem COUPLE-PORT nach wie vor verfügbar, so dass die Stereo-Eingänge mit dem externen Mischpult verwendet werden können. Es ist hier lediglich erforderlich ein entsprechendes Kabel anzufertigen, mit dem die Ausgänge auf dem Couple-Port in die Summe des Mischpultes eingemischt werden. Über einen Satz Jumper läßt sich diese Konfiguration für den Couple-Port intern einstellen.

Alternativ können die Summenausgänge des externen Mischpultes auch in den dann normal konfigurierten Couple Port eingemischt werden.

Hier ist die Anschlußbelegung des Couple Ports

Die Abhörtaste MIX
In der Standardkonfiguration ist der Ausgang der internen Stereosumme mit der Abhörtaste MIX und der Einspieltaste MIX verbunden. Jumper auf der Platine ermöglichen es, diese Tasten auf die Anschlüsse 'Console Mix Out L balanced' und 'Console Mix Out R balanced' umzulegen. Hier werden dann die Ausgänge der Stereo-Summe des externen Mischpultes angeschlossen.

PFL
Es ist ebenfalls möglich, die automatische PFL Aufschaltung auf den Abhörbereich des ToolMst durch die PFL-Summe eines externen Mischpultes zu ersetzen. Sofern eine geeignete Steuerspannung vom externen Mischpult verfügbar ist, kann die Aufschaltung automatisch erfolgen. Der Anschluss 'Console PFL Audio unbalanced' dient zum Anschluss des Ausgangs der PFL-Summe des externen Mischpultes. Ein interner Jumper ermöglicht es, zwischen der internen und der externen PFL-Summe umzuschalten. Dieser PFL Eingang des ToolMst ist erdunsymmetrisch. Die + Phase auf dem Console-Stecker wird für die Tonader verwendet; die - Phase ist mit 0-Volt verbunden. Der Anschluss 'Console PFL Control Bus' ist der Eingang zur Steuerung der automatischen PFL Aufschaltung. Auch hier ist ein interner Jumper vorhanden, der zur Umschaltung zwischen interner und externer Aufschaltung dient. Zur Aktivierung der Aufschaltung benötigt man einen Gleichstrom von nominal + 1 mA. Man kann z. B. eine Gleichspannung von + 24 Volt über einen Vorwiderstand von 22 kOhm verwenden. Die Schaltung arbeitet ab einer Spannung von etwa 5 Volt mit einem Vorwiderstand von ca. 3 kOhm und ist gegen höhere Ströme geschützt. Dadurch ist eine weites Spektrum von Ansteuerungsmöglichkeiten gegeben, die in den meisten Mischpult in irgendeiner adaptierbaren Art vorhanden sind. Die + Phase auf dem Console Stecker ist der Pluspol; die - Phase ist mit Masse verbunden.

Einzelheiten zur Konfiguration der Playback Sektion finden Sie auf der nächsten Seite.

zurück zur Fernbedienung - weiter zur Konfiguration

Anfrage / Bestellung
Zubehör
Preis: 2980.00 €
zzgl Mehrwertsteuer und Versandkosten
Preisliste
Verkopplung von
ToolMix Summierern
technische Daten
Blockschaltbild
Anschlußbelegungen
Photogalerie
Frontansicht
Rückansicht
Handbücher (PDF)
analoger Summierer
ToolMix8
Line Mixer
ToolMix16
Stereo Summierer
ToolMix32
Verkopplung
Alle ToolMix Geräte können einzeln verwendet werden. Bei der Kopplung mehrerer Geräte kann jedes Gerät wahlweise als Master oder als Slave verwendet werden. Die Wahl der Betriebsart erfolgt durch eine Master-Taste auf der Rückwand. Die Master- und Monitor-Einheit ToolMst kann in ein ToolMix System integriert werden. Alle Geräte sind aber auch ohne ToolMst voll funktionsfähig und frei verkoppelbar.
mehr Informationen
 
Anmerkung:

Diese Konfigurations-Möglichkeiten sind in den Block-Schaltbildern, der Übersichtlichkeit wegen nicht enthalten. Sie erhalten in den technischen Unterlagen zum Gerät Lagepläne und Beschreibungen der Funktionen und der Jumper.

STUDIOTECHNIK:
MISCHPULTE

Tell A Friend
Newsletter Eintrag:
bitte Zahlen eingeben


Add to Favorites

Bezugsquellen
Testberichte
Pro Audio Grundlagen
Download
Referenzen
Tonstudios
Links
Links zu uns
Impressum