Technische Daten ToolMst
Master und Monitor Einheit
 
  HOME |  ANALOGE SUMMIERER TOOLMIX |  TOOLMST |  SCHLIESSEN |  INDEX  
Ausführung Tool-Serie 19-Zoll Gehäuse 1HE -
Tiefe gesamt:
< 350 mm ohne Gegenstecker, einschl. Knöpfe
Stromversorgung Tool-Serie Standard
Versorungsspannungen +/- 25 V und + 48 V Phantom
Stromaufnahme *) +/- 500 mA
Ruhestrom +/- 400 mA
Eingänge 4 Mischgänge, Stereo
9 Abhöreingänge, Stereo
2 Einschleifeingänge Stereo Summe
erdsymmetrisch, Stereo
Nennpegel + 6 dBu - Gain
maximaler Pegel > + 30 dBu - Gain
Eingangsimpedanz 40 Hz - 15 kHz > 10 kOhm
Nenn-Quellimpedanz 50 Ohm
Symmetrie 15 kHz > 65 dB, typisch 75 dB 1 kHz > 80 dB, 40 Hz > 90 dB
Ausgänge 5 Summenausgänge für MIX-L, MIX-R, AUX1, AUX2 und PFL
2 Summen-Insert Ausgänge
4 Stereo Abhör-Ausgänge, SPK1 bis SPK4
1 Stereo Ausgang Studio Lautsprecher
2 Kommando Ausgänge
erdsymmetrisch
Nennpegel + 6 dBu
maximaler Pegel > + 30 dBu
Quellimpedanz 50 Ohm, siehe Diagramm
Quellwiderstand des Ausgangs vs Frequenz
Lastwiderstand siehe Diagramm
maximaler Ausgangspegel vs ohmsche Belastung
und
maximaler Ausgangspegel vs kapazitive Belastung
Symmetrie nach IEC > 40 dB, siehe Diagram
Kopfhörer Ausgänge 2 Stereo Kopfhörer Ausgänge
für Regieraum und Studio getrennt
unsymmetrisch, zum Anschluß von Kopfhörern
beliebiger Impedanz
max. Ausgangsleistung 300 mW
max. Ausgangsspannung im Leerlauf + 24 dBu
Quellwiderstand 50 Ohm
Verstärkung
Eingang zu
Summen Ausgang
Regelbereich Aus bis + 16 dB
gerasterte, kalibrierte Mittelstellung - 4 dB
bei Maximalstellung des Kanalreglers und Summenreglers
Abhöreingang zu
Abhörausgang
Intern justierbar, Standardeinstellung
0 dB bei voll geöffnetem Lautstärkeregler
Einspieleingang zu
Einspiel-Lautsprecher
Ausgang
Intern justierbar, Standardeinstellung
0 dB bei voll geöffnetem Einspielregler
Frequenzgang
Line Eingang zu Summenausgang, Abhörweg, Einspielweg
10 Hz - 40 kHz +/- 0.1 dB
Bandbreite < 10 Hz bis > 150 kHz,
200 kHz - 4 dB durch interne HF-Sperre
Phasengang Line Eingang zu Summenausgang, Abhörweg, Einspielweg
10 Hz < +6°, 20 Hz < +3°, 40 Hz < +1°,
10 kHz < -3°, 20 kHz <-10°
Klirrfaktor Line Eingang zu Summenausgang, Abhörweg, Einspielweg
gepegelt 0 dB
< + 30 dBu, 10 Hz ... 20 kHz, < 0.1 %,
< + 20 dBu, 10 Hz ... 20 kHz, < 0.03 %
Übersprechen von Kanal zu Kanal < 80 dB, 20 Hz ... 20 kHz
über geschlosene Regler,
< 80 dB 20 Hz ... 4 kHz, < 70 dB bis 20 kHz
über CUT Schalter
< 80 dB 20 Hz ... 20 kHz
Abhöreingang zu Abhöreingang
bei mit 40 Ohm abgeschlossenen Eingängen
< 80 dB 20 Hz ... 20 kHz
Stereo Übersprechen, Summe, Abhören, Einspielen, < 60 dB
zwischen 20 Hz und 20 kHz
Störspannungsabstände Eingänge mit 40 Ohm abgeschlossen
Meßbandbreite 22 Hz bis 22 kHz
Bezugspegel 0 dBu = 775 mV
Werte in dBu: RMS Messung, unbewertet,
Werte in dBA: mit Bewertungsfilter DIN-A
alle Werte gelten für ein einzelnes Gerät ohne Verkopplung
Mix Out L oder R
alle 4 Kanäle offen,
Regler in
kalibrierter Stellung
-95 dBA / - 91 dBu
bei verkoppelten
ToolMix Einheiten
siehe Anmerkung unten
wie vor, jedoch
alle Eingänge CUT
-96 dBA / - 92 dBu
Aux 1, Aux2, PFL -95 dBA / -91 dBu
Abhörausgänge, Studio Speaker Ausgänge
kein Eingang gewählt
Regler voll geöffnet, alle anderen Funktionen aus
-95 dBA / -91 dBu
Dynamikumfang Eingänge mit 40 Ohm abgeschlossen
Meßbandbreite 22 Hz bis 22 kHz
Werte in dB: RMS Messung, unbewertet,
Werte in dBA: mit Bewertungsfilter DIN-A
alle Werte gelten für ein einzelnes Gerät ohne Verkopplung
Mix Out L oder R
alle 4 Kanäle offen,
Regler in
kalibrierter Stellung
125 dBA / 125 dBu
bei verkoppelten
ToolMix Einheiten
126 dBA / 112 dBu
wie vor, jedoch
alle Eingänge CUT
125 dBA / 121 dBu
Aux 1, Aux2, PFL 125 dBA / 121 dBu
Abhörausgänge, Studio Speaker Ausgänge
kein Eingang gewählt
Regler voll geöffnet, alle anderen Funktionen aus
125 dBA / 121 dBu
Pan Pot als Balanceregler mit 0 dB Mittendämpfung
Couple Port erdsymmetrische Summenschienen-Eingänge zur Verkopplung im Systemstandard,
Master / Slave ToolMst Geräten arbeiten immer als Master
Summenregler als Drehregler ausgeführt
*) Die Standardstromaufnahme ist die Stromaufnahme unter realistischen Betriebsbedingungen. Bei Belastung der Ausgänge mit den Mindestlastwiderständen und maximalem Pegel an den Ausgängen steigt die Stromaufnahme um 30 mA pro Ausgang an. Die Standardstromaufnahme sollte zur Bereichnung der erforderlichen Netzgerätekapazität verwendet werden.
*) Die Störabstände bei verkoppelten ToolMix Systemen ergeben sich aus der geometrischen Addition der Störspannungen der einzelnen Geräte. Bei einer Verdoppelung der Anzahl der Eingangskanäle steigt die Störspannung um 3 dB. Das Rauschen eines Systems mit 32 Kanälen ist also um 3 dB höher als das Rauschen eines Systems mit 16 Kanälen